Stimenkartei Logo

Swahili (Kiswahili) Werbesprecher & Synchronsprecher


Native Speaker Swahili - Kiswahili


Internationale Werbestimmen und Synchronsprecher für Imagefilme, Produktfilme, TV Spots, Videos, Filme, Dokumentationen, Kinospots, E-Learning, Erklärvideos, Reportagen oder Tutorials sowie für Funkspots, Radiowerbung, Podcasts, Hörbücher und Hörspiele, Audioguides, VoiceOver, Scribbles, Animations-Videos, Video-Clips, Web-Videos, Präsentationen, IVR, Videospiele, Apps, Zeichentrick, Telefonansagen, Anrufbeantworter Ansagen und Sprachaufnahmen aller Art.

Native Speaker Swahili - Kiswahili - Flagge

Lade Datenbank - Bitte warten...

zurück

Marker: 0


Anfrage öffnen

weiter



Sprecher Bild

Name

Gender

Link erzeugen

Für Anfrage merken

00:00

00:00

Player Control 1
Player Control 2
Player Control 3
Player Control 4


zurück

nach oben

weiter


Sprache im Detail


Die Sprache Swahili

In unserer sprachlichen Reise geht es um die Muttersprache der Küstenmenschen in Ostafrika, Swahili Satellitenfoto Ostafrika. Das Wort Swahili kommt aus dem Arabischen und bezeichnet sowohl die Sprache, als auch die Muttersprachler des Swahili. Es wird von weltweit schätzungsweise 100 Millionen Swahili-Sprechern ausgegangen, jedoch sind davon gerade einmal fünf bis 15 Millionen Muttersprachler des Swahili, im Deutschen auch als Suaheli bezeichnet. Es erscheint unmöglich, eine Erhebung über die tatsächliche Gesamtanzahl der Swahili-Sprecher zu machen. Verschiedene Quellen benennen die Anzahl der Sprecher sogar mit 120 bis 150 Millionen Menschen. Mehrheitlich leben Swahili im gesamten Küstenbereich vom südlichen Somalia, über Kenia, Tansania bis Mosambik sowie auf einigen der Ostküste Afrikas vorgelagerten Inseln Video: Tansania Nationalpark. Doch auch im landesinneren Ostafrikas verbreitet sich die Sprache durch die wachsenden Bevölkerungszahlen zunehmend.

Sprachwissenschaftlich wird das Swahili der Familie der Niger-Kongo-Sprachen zugeordnet und gruppiert sich in den Zweig der nordöstlichen Sabaki-Sprachen Sabaki-Sprachen. Swahili ist möglicherweise sogar die bedeutendste der Bantusprachen Karte: Bantusprachen. Außerdem ist das Swahili in Ostafrika die am weitesten verbreitete Sprache im Handel Verkehrssprache.

Wie klingt sie nun, die Sprache Swahili? Hier ein muttersprachliches Hörbeispiel von Synchronsprecher Jared, eine Sprecherstimme von stimmenkartei.de – Stimmen die stimmen Swahili Native Speaker Jared.

Offizieller Status und Verbreitung des Swahili
In den Staaten Tansania, Kenia, Ruanda und Uganda ist das Swahili ofizielle Amtssprache. Seit Ende der 1960er Jahre arbeitet die Gemeinschaft ostafrikanischer Staaten daran, die Sprache Swahili zu fördern und sich vom sprachlichen Erbgut der britischen Kolonialzeit unabhängig zu entwickeln Ostafrikanische Gemeinschaft. Swahili wird auch im Kongo, vor allem in den östlichen Landesteilen verwendet und ist in der demokratischen Republik eine von vier Nationalsprachen Karte: Verbreitung der Nationalsprachen im Kongo. Mit einem Bevölkerungsanteil von rund 422 Millionen Menschen in Ostafrika stellt das Länderbündnis den größten Anteil in der Gemeinschaft der Afrikanischen Union Mitglieder der AU. Die Afrikanische Union verwendet Swahili auch als Arbeitssprache Arbeitssprache. Viele Sprecher des Swahili leben unter anderem auch in Burundi, Mosambik, Malawi sowie auf den Komoren.

Auch durch den transatlantischen Sklavenhandel bedingt, ist die (ost)afrikanische Diaspora weltweit verbreitet. Nachfahren afrikanischer Migranten verwenden Swahili in Nord- und Südamerika, in der Karibik sowie in Europa und Asien. Der größte Anteil lebt in Brasilien Afrobrasilianer.

Herkunft und Entwicklung des Swahili
Aufgrund einer alten Inschrift in einer Moschee von Kizimkazi, einem kleinen Fischerdorf im Süden von Sansibar, die auf 500 n. Chr. datiert ist, nehmen die meisten Linguisten das Jahr 1107 n. Chr. als historisches Richtdatum für den Ursprung der stark vom Arabischen beeinflussten Sprache Swahili Kizimkazi-Moschee. Bis heute haben Archäologen rund 400 ostafrikanische Siedlungen identifiziert, die aus dem achten bis 13. Jahrhundert stammen.

Kingozi war der alte Name der Sprache Swahili. Er entstand als Händler, überwiegend aus arabischen Ländern, nach Ostafrika kamen. Zu diesem Zeitpunkt vermischte sich das arabische Vokabular mit den ostafrikanischen Sprachen, auch wurde Swahili ursprünglich in arabischer Schrift dokumentiert Arabische Schrift. Das lateinische Schriftsystem für die Sprache Swahili hielt im 19. Jahrhundert Einzug. Es waren seinerzeit christliche Missionare und Kolonialverwalter, die das lateinische Alphabet einführten.

Ende des 15. Jahrhunderts erkundeten die Portugiesen die ostafrikanische Küste. Seinerzeit fanden sie Kiswahili, die Nachfolgesprache des Kingozi, als Umgangssprache vor. Aus der ehemaligen Hafenstadt Kilwa Kisiwani (Tansania), stammen die frühesten Dokumente, die in der Sprache Swahili aufgezeichnet wurden. Dabei handelte es sich um Briefe, die im Jahr 1711 in arabischer Schrift niedergeschrieben und an die Portugiesen von Mosambik und ihren lokalen Verbündeten geschickt wurden. Heute befinden sich diese Briefe im indischen historischen Archiv von Goa Foto: Brief aus dem Jahr 1711 in Swahili.

Während der Kolonialzeit im 19./20. Jahrhundert in Ostafrika, wurde die Bedeutung der Sprache Swahili immer größer. Sowohl in der deutschen Kolonie Deutsch-Ostafrika, als auch von britischen oder belgischen Kolonialherren, wurde die Sprache zur Kommunikation mit den Einheimischen sowie in der Verwaltung lange Zeit eingesetzt. Auch waren es Kolonialverwalter, die Swahili, die Handelssprache Ostafrikas, vereinheitlichen wollten. 1928 wurde von einem interterritorialen Komitee – mit Vertretern aus Kenia, Tansania, Uganda und Sansibar, die Sprachvarietät aus Sansibar für diese Gebiete gewählt. Der Sansibar-Dialekt Kiunguja wurde zum Standard-Swahili, auch wurde die entsprechende Orthographie übernommen. Im Bildungssystem wurde Swahili 1985 in allen kenianischen Schulen zum Pflichtfach erhoben. Als eine der ersten afrikanischen Sprachen wurden für das Swahili verschiedene sprachtechnologische Anwendungen entwickelt. Beispielsweise eine Rechtschreibprüfung, Software zum Erlernen des Swahili, ein elektronisches Wörterbuch oder auch ein Online-Übersetzer. Durch diese Entwicklungen wurde die Position des Swahili als modernes Kommunikationsmedium wesentlich gestärkt.

Dialekte der Sprache Swahili
Mit rund sieben Millionen Quadratkilometern nimmt Ostafrika rund 23 Prozent der Gesamtfläche des afrikanischen Kontinents ein. Afrika hat eine Fläche von 30,2 Millionen Quadratkilometern, was ungefähr 22 Prozent der gesamten Landfläche der Erde entspricht Weltkarte. Gemessen an der Größe Ostafrikas lässt sich gut verdeutlichen, wie zahlreich - aufgrund der großen Gebiete, die sprachlichen lokalen Varietäten des Swahili sind.

Der moderne sprachliche Standard ist die Swahili-Varietät Kiunguja, der zentrale Dialekt von Sansibar Video: Inseln über Afrika – Sansibar. Daneben gibt es weitere Hauptgruppen, die wiederum viele einzelne lokale Varietäten des Swahili gliedern. Einige der bedeutendsten Dialektgruppen des Swahili:

Kimrima: gesprochen in Tansania, meist um Daressalam Hafenstadt Daressalam.
Kimvita: gesprochen in Kenia, in der zweitgrößten Stadt, Mombasa Mombasa.
Kiunguja (Standard-Swahili): gesprochen auf Sansibar Sansibar und der Pemba-Insel Pemba – die grüne Insel.
Kiamu: gesprochen vor der Küste Kenias, auf Lamu Mangroven-Insel Lamu.
Kingwana: gesprochen im Südosten der Demokratischen Republik Kongo DR Kongo.
Kingazija: gesprochen auf den Inseln der Komoren Inselstaat Komoren.
Kimtang'ata: gesprochen im Grenzgebiet zwischen Kenia im Süden und im nördlichen Tansania Karte: Kenia - Tansania.

Swahili für Beginner
Um zunächst ein besseres Gefühl für die Sprache Swahili zu entwickeln, begleiten wir einen Löwen-Wächter in seinem Alltag. Der Film ist in der Sprache Swahili erzählt und Englisch untertitelt. Eine Geschichte über das nachhaltige Zusammenleben zwischen Menschen und Löwen in Afrika: Video: Lion Guardians. Nun geht es an die Vokabeln. Im nachfolgenden Video lernen wir einfache Begrüßungen in der Sprache Swahili Video: Swahili Begrüßungen. Schriftlich veranschaulicht üben wir die gelernten Begriffe hier: Video: Swahili für Anfänger.

Körpersprache und Humor als Hilfsmittel beim Erlernen der Sprache
Die Auswirkungen von Humor und Lachen haben Wissenschaftler in zahlreichen Studien erforscht. Die praktische Umsetzung kann die Freude beim Erlernen einer Sprache deutlich steigern. Ergo: was wir mit Freude tun, fällt uns leicht. Auch beim Lernen der Sprache Swahili.

Der amerikanische Anthropologe Ray Birdwhistell prägte in den 1950-er Jahren den Begriff Kinesik. Ein verhältnismäßig junger Zweig der Kommunikationswissenschaften. Kinesik gründet sich auf den Erkenntnissen, dass unbewusste Bewegungen des Körpers für die menschliche Kommunikation eine grundlegende Bedeutung haben: Kinesik.

Mit Humor leichter lernen. Die Auswirkungen des Lachens bezeichnet man wissenschaftlich als Gelotologie. Die körperlichen und psychischen Aspekte des Lachens werden darin erforscht. Eine gehirngerechte Einführung vermittelte zu Lebzeiten die deutsche Managementtrainerin Vera Felicitas Birkenbihl in unzähligen Seminaren. Wer das Glück hatte, sie in einem ihrer Vorträge live zu erleben, kann bestätigen, wie einfach und verständlich komplexe Sachverhalte durch das humoristische Lernen zu vermitteln sind. Sprachen leichter lernen mit Vera F. Birkenbihl, ein wunderbares, nützliches Seminar: Seminar mit Vera F. Birkenbihl.

Unsere SWAHILI Muttersprachler, unsere Native Speaker, die wir mit entsprechenden Stimm- und Sprechproben in unserer STIMMENKARTEI präsentieren, haben in ihrer Kindheit gewiss die Sprache Swahili ebenso leicht und mit Freude erlernt, mit Hilfe der unbewussten Werkzeuge Körpersprache und Humor. Doch nur deren professionelle Stimmbildung macht unsere Stimmen zum Garant, die akustische Visitenkarte Ihres Unternehmens ebenso perfekt zu präsentieren, wie die Dienstleistungen oder Produkte Ihres Unternehmens.


nach oben


Facebook Logo YouTube Logo

Stimmenkartei.de - All rights reserved