Stimenkartei Logo

Mongolische Werbesprecher & Synchronsprecher


Native Speaker Mongolisch


Internationale Werbestimmen und Synchronsprecher für Imagefilme, Produktfilme, TV Spots, Videos, Filme, Dokumentationen, Kinospots, E-Learning, Erklärvideos, Reportagen oder Tutorials sowie für Funkspots, Radiowerbung, Podcasts, Hörbücher und Hörspiele, Audioguides, VoiceOver, Scribbles, Animations-Videos, Video-Clips, Web-Videos, Präsentationen, IVR, Videospiele, Apps, Zeichentrick, Telefonansagen, Anrufbeantworter Ansagen und Sprachaufnahmen aller Art.

Native Speaker Mongolisch - Flagge

Lade Datenbank - Bitte warten...

zurück

Marker: 0


Anfrage öffnen

weiter



Sprecher Bild

Name

Gender

Link erzeugen

Für Anfrage merken

00:00

00:00

Player Control 1
Player Control 2
Player Control 3
Player Control 4


zurück

nach oben

weiter


Sprache im Detail


Unsere MONGOLISCH sprechende Familie, unsere Native Speaker

Stimmen die Stimmen? Diese Frage stellen wir uns vor jeder Produktion in den CARPE DIEM STUDIOS. Es ist unsere tägliche Zielsetzung, die Wünsche unserer Partner ausschließlich mit der individuell auf die Produktion maßgeschneiderten Stimme umzusetzen. Immerhin sprechen wir von der akustischen Visitenkarte unserer Kunden, die ebenso perfekt sein muss, wie das Leistungsangebot unserer Auftraggeber. Daher arbeiten wir ausschließlich mit professionellen Film-, TV- und Theaterschauspielern und ebenso ausgebildeten Profisprechern.

Auch wenn die Sprache selten ist, erlauben wir uns keine Ausnahme, ehe eine Stimme in unserer STIMMENKARTEI aufgenommen wird. Im Gegenteil, Profis setzen wir voraus, doch das alleine genügt unseren stimmlichen Ansprüchen nicht. Es geht weiter um das individuelle Alleinstellungsmerkmal einer jeden Stimme mit der wir uns entschließen zu arbeiten, um für unsere Kunden das beste Ergebnis zu liefern. Dieser Anspruch spiegelt sich auch in den Stimmen unserer MONGOLISCH Muttersprachler wider.

Mongolische Sprache
Unsere sprachliche Reise führt uns in den östlichen Teil Zentralasiens. Zwischen Russland und China liegt der am spärlichsten besiedelte Teil der Erde, die Mongolei, Heimat der mongolischen Sprache Karte Mongolei und des einstigen drakonischen Mongolenführers Dschingis Khan ARTE-Doku: Dschningis Khan.

Die Bevölkerungsdichte liegt gerade mal bei 1,9 Menschen pro Quadratkilometer. In diesem riesigen Land treffen Traditionen und Moderne aufeinander. In den weiten Steppen der unberührten Wildnis ziehen mongolische Nomaden weitgehend isoliert umher Video: Weite der Mongolei, in der Hauptstadt Ulan-Bator pulsiert das Leben der Großstädter Großstadtleben in Ulan-Bator.

Mongolisch gehört linguistisch zur altaischen Sprachengruppe und ist die bekannteste und auch die am weitesten verbreitete Sprache in der mongolischen Sprachfamilie Karte: Verbreitung der mongolischen Sprachen. Fasst man die mongolische Sprache mit all ihren Dialekten zusammen, kommt man auf etwa fünf bis sechs Millionen Sprecher weltweit. Rund 85 Prozent der ethnischen Mongolen sind Native Speaker der mongolischen Sprache.

Etwas weniger als die Hälfte der Muttersprachler sind im mongolischen Staat beheimatet. Darüber hinaus leben viele Sprecher in der autonomen Region Innere Mongolei Hochebene Innere Mongolei in der Volksrepublik China, in der Republik Burjatien in Russland Video: Burjatien an der mongolischen Grenze sowie im europäischen Russland, in der autonomen Republik Kalmückien Video: Kalmückien und im Gebiet Yssykköl der Republik Kirgistan. Der Yssykköl-See ist übrigens der zweitgrößte Gebirgssee weltweit Video: Yssykköl – Herz der Himmelsberge.

Die Varietäten des Mongolischen unterscheiden sich in der Inneren Mongolei und im Staat Mongolei. Mongolisch ist neben Chinesisch Amtssprache in der Inneren Mongolei, hier wird traditionell auch in mongolischer Schrift geschrieben, die vom Aramäischen abstammt Mongolische Schriftzeichen. Im Staat Mongolei ist das Mongolische ebenfalls Amtssprache, wird jedoch im kyrillischen Alphabet geschrieben Kyrillisches Alphabet.

Wie klingt nun die mongolische Sprache? Hier ein muttersprachliches Hörbeispiel von Synchronsprecher Anar, eine Sprecherstimme von stimmenkartei.de Mongolisch Native Speaker Anar. Im nachfolgenden Video hören wir traditionelle mongolische Steppen-Musik und tauchen tiefer in die sprachlichen Klangwelten des Mongolischen ein Video: Klang der mongolischen Sprache.

Varietäten der mongolischen Sprache
Wie vorbenannt wird die mongolische Sprache zunächst in zwei Varietäten gegliedert. Die Ausdrucksform des Zentralmongolischen in der Mongolei basiert auf den Khalkha-Dialekten, die im nördlichen Teil des mongolischen Staates verwendet werden und wird in kyrillischer Schrift geschrieben. Hingegen wird das Standardmongolische in China, in der Inneren Mongolei, in traditioneller Schrift geschrieben und basiert speziell auf dem Qahar-Dialekt, der linguistisch ebenfalls in der Gruppe der Chalcha-Dialekte beheimatet ist. In China findet sich die größere Anzahl mongolischer Muttersprachler. Beide Sprachvarietäten unterscheiden sich überwiegend in der Aussprache. Gemeinsam bilden sie das Dach vieler verschiedener Mundarten des Mongolischen. Die meisten werden in der Inneren Mongolei verwendet Liste: Mongolische Dialekte.

Ursprünge der mongolischen Sprache
Vor 500.000 Jahren war das Gebiet der heutigen Mongolei bereits von frühen Vorfahren der heutigen Menschen besiedelt. Das Proto-Mongolische ist die Sprache der Vorfahren der Sprecher der modernen mongolischen Sprachen. Im 13. Jahrhundert, als der Mongolen-Führer Dschingis Khan Kahn – Begründer des mongolischen Reichs eine Reihe von Stämmen unter sein Kommando brachte und den Clan-Verband der Mongolen bildete, sollte das Proto-Mongolische eingestellt werden. Die Existenz eines früheren Clan-Verbandes im 12. Jahrhundert wird angenommen, ist aber nicht durch Sprachmaterial aus jener Zeit zu belegen.

Zeitlich ist die Entwicklung der zentralmongolischen Sprache nur schwer einzuordnen, gerade zwischen dem 13. und 16. Jahrhundert sind nur wenige mongolische Dokumente vorhanden, wie beispielsweise eine kleine Aufzeichnung mit weniger als 120 Wörtern aus dem Jahr 1453. Die älteste Aufzeichnung des Mongolischen ist ein Dokument aus dem Jahr 1252, welches in mongolischer Schrift verfasst wurde.

In den 1920er Jahren geriet die äußere Mongolei unter wachsenden Einfluss der Sowjetunion. Zu jener Zeit begann die Reform der Sprache. 1931 wurde für das Khalkha-Mongolische die lateinische Schrift eingeführt, jedoch sechs Jahre später vom kyrillischen Alphabet abgelöst. Die traditionelle Schreibweise wurde 1941 offiziell abgeschafft. Hingegen wurde und wird in der Inneren Mongolei von je her die Schriftsprache in der traditionellen mongolischen Schrift verfasst.

Klangspektrum der Stimme - mongolischer Kehlkopfgesang
Der traditionelle mongolische Kehlkopfgesang vermittelt den Höreindruck einer Mehrstimmigkeit Mongolischer Kehlgesang. Jedoch entsteht diese Gesangstechnik (Obertongesang), indem aus dem Klangspektrum der Stimme isolierte Obertöne derart herausgefiltert werden, dass sie als einzelne Töne wahrgenommen werden. Auf diese Weise erhalten die Obertöne eine eigenständige musikalische Funktion Video: Mongolischer Kehlkopfgesang.

Ist DJ Bobo ein Mongole?
Im Jahr 2002 spielte der Schweizer Sänger und Produzent, DJ Bobo (René Baumann) DJ Bobo, ein Konzert in der Mongolei. Die Mongolen dachten, der sympathische Schweizer mit den asiatischen Gesichtszügen sei mongolischer Abstammung Video-O-Ton DJ Bobo.

Körpersprache und Humor als Hilfsmittel beim Erlernen der Sprache
Die Auswirkungen von Humor und Lachen haben Wissenschaftler in zahlreichen Studien erforscht. Die praktische Umsetzung kann die Freude beim Erlernen einer Sprache deutlich steigern. Ergo: was wir mit Freude tun, fällt uns leicht. Auch beim Lernen der mongolischen Sprache.

Der amerikanische Anthropologe Ray Birdwhistell prägte in den 1950-er Jahren den Begriff Kinesik. Ein verhältnismäßig junger Zweig der Kommunikationswissenschaften. Kinesik gründet sich auf den Erkenntnissen, dass unbewusste Bewegungen des Körpers für die menschliche Kommunikation eine grundlegende Bedeutung haben: Kinesik.

Mit Humor leichter lernen. Die Auswirkungen des Lachens bezeichnet man wissenschaftlich als Gelotologie. Die körperlichen und psychischen Aspekte des Lachens werden darin erforscht. Eine gehirngerechte Einführung vermittelte zu Lebzeiten die deutsche Managementtrainerin Vera Felicitas Birkenbihl in unzähligen Seminaren. Wer das Glück hatte, sie in einem ihrer Vorträge live zu erleben, kann bestätigen, wie einfach und verständlich komplexe Sachverhalte durch das humoristische Lernen zu vermitteln sind. Sprachen leichter lernen mit Vera F. Birkenbihl, ein wunderbares, nützliches Seminar: Seminar mit Vera F. Birkenbihl.

Unsere MONGOLISCHEN Muttersprachler, unsere Native Speaker, die wir mit entsprechenden Stimm- und Sprechproben in unserer STIMMENKARTEI präsentieren, haben in ihrer Kindheit gewiss die Sprache Mongolisch ebenso leicht und mit Freude erlernt, mit Hilfe der unbewussten Werkzeuge Körpersprache und Humor. Doch nur deren professionelle Stimmbildung macht unsere Stimmen zum Garant, die akustische Visitenkarte Ihres Unternehmens ebenso perfekt zu präsentieren, wie die Dienstleistungen oder Produkte Ihres Unternehmens.


nach oben


Facebook Logo YouTube Logo

Stimmenkartei.de - All rights reserved