Stimenkartei Logo

Japanische Werbesprecher & Synchronsprecher


Native Speaker Japanisch


Internationale Werbestimmen und Synchronsprecher für Imagefilme, Produktfilme, TV Spots, Videos, Filme, Dokumentationen, Kinospots, E-Learning, Erklärvideos, Reportagen oder Tutorials sowie für Funkspots, Radiowerbung, Podcasts, Hörbücher und Hörspiele, Audioguides, VoiceOver, Scribbles, Animations-Videos, Video-Clips, Web-Videos, Präsentationen, IVR, Videospiele, Apps, Zeichentrick, Telefonansagen, Anrufbeantworter Ansagen und Sprachaufnahmen aller Art.

Native Speaker Japanisch - Flagge

Lade Datenbank - Bitte warten...

zurück

Marker: 0


Anfrage öffnen

weiter



Sprecher Bild

Name

Gender

Link erzeugen

Für Anfrage merken

00:00

00:00

Player Control 1
Player Control 2
Player Control 3
Player Control 4


zurück

nach oben

weiter


Sprache im Detail


Japanische Sprache

Wir befinden uns geografisch im Pazifik und besuchen auf unserer sprachlichen Reise die Inselnation Japan Karte Japan mit Provinzen, mit ihren 6.852 Inseln, Kaiserpalästen, den satten, grünen Nationalparks (66 Prozent der Landesfläche sind bewaldet) und unzähligen Tempelanlagen und Schreinen Foto: Schrein der 1000 Tore in Kyoto. Hier, im Land der Disziplin und Höflichkeit, der Perfektion und dem Streben nach kontinuierlicher und unendlicher Verbesserung, leben rund 126 Millionen Menschen. 99 Prozent der Bevölkerung spricht die einzige Amtssprache Japanisch. Insgesamt wird die Anzahl der Muttersprachler weltweit auf 127 bis 128 Millionen Menschen geschätzt. In Tokio, Japans Hauptstadt, leben fast zehn Millionen Menschen Kurzvideo Tokio.

Früher unterschied sich das schriftliche Standardjapanisch - Bungo, als literarische Sprache vom umgangssprachlichen Sprachgebrauch, genannt Kogo. Das schriftliche, die literarische Sprache, wurde bis etwa Beginn des 20. Jahrhunderts hauptsächlich verwendet, um Japanisch zu schreiben. Seit den 2000er Jahren konnte Kogo sich weiter durchsetzen. Bis in die 1940 wurden beide Methoden in der Schreibweise verwendet. Für Historiker ist Bungo nach wie vor von großer Bedeutung. Auch für Literaturwissenschaftler und Rechtsanwälte. Für letztere, weil zahlreiche Gesetze, welche die 1940er Jahre überlebt haben, nach wie vor in Bungo verfasst sind. Das moderne Japanisch weißt gelegentlich Grammatik der literarischen Sprache Bungo sowie deren Vokabular auf. Dennoch ist Kogo heute die vorherrschende Methode, um die japanische Sprache zu sprechen oder zu schreiben.

Woher kommt Japanisch?
Die Herkunft der ostasiatischen japanischen Sprache ist von je her umstritten. Sprachwissenschaftler sind sich nicht einig, ob Japanisch zur Sprachfamilie der austronesischen, austroasiatischen, altaische oder tai-kadei-Gruppierungen zuzuordnen ist. Möglicherweise wäre auch eine paläosibirische Herkunft der japanischen Sprache denkbar. Diskutiert wird auch, in welcher Beziehung Japanisch zur koreanischen Sprache zählt. Einzig belegt ist tatsächlich die sprachliche Verwandtschaft zu den Ryukyu-Sprachen. Diese werden im Ostchinesischen Meer, südwestlich von Japan, auf den Ryukyu-Inseln gesprochen, ein japanisches Urlaubsparadies Artikel über die Ryukyu-Inseln.

Wissenschaftliche Untersuchungen zur Herkunft der japanischen Sprache sind nur mit Hilfe archäologischer oder genetischer Grundlangen möglich. Dies liegt darin begründet, dass der älteste erhaltene japanische literarische Hinweis, dass Kojiki, aus dem achten Jahrhundert nach Christus stammt Kojiki – Aufzeichnung alter Geschehnisse. In diesem Schriftwerk wird die mythologische und die Frühgeschichte Japans erzählt. Eine Reise vom Zeitalter der Götter, bis zu Zeiten der Kaiserin Suiko (554 – 628). Übrigens die erste Frau in Japan, die diese Position begleitete Kaiserin Suiko.

Wie klingt sie nun, die japanische Sprache? Hier ein muttersprachliches Hörbeispiel von Synchronsprecher Koji, eine Sprecherstimme von stimmenkartei.de Japanisch Native Speaker Koji.

Verbreitung der japanischen Sprache
In Japan wird fast ausschließlich Japanisch gesprochen. Die häufigste Fremdsprache, die an Schulen unterrichtet wird, ist die Englische, gefolgt von Chinesisch. Dennoch ist Japanisch weltweit verbreitet. Durch die politischen Umstände in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts lernten viele Einheimische in Taiwan, Korea, China oder auch der Philippinen und diverser Pazifik-Inseln die japanische Sprache. Daher verwenden auch heute noch viele ältere Menschen in diesen Ländern - sowie teilweise deren Nachkommen, die japanische Sprache.

Japanische Auswanderergemeinschaften brachten Ende des 19. bis Mitte des 20. Jahrhunderts ihre Muttersprache auch nach Brasilien, wo – außerhalb Japans, die größte Anzahl an Japanisch-Sprechern zu finden ist Japanische Brasilianer. Viele der Gemeinschaften leben auch in den USA Japanische Amerikaner, auf Hawaii, in Peru, Argentinien, Australien (gerade in den östlichen Bundesstaaten) und Kanada. In Vancouver liegt der Bevölkerungsanteil mit japanischen Wurzeln bei rund 1,5 Prozent.

Die japanische Sprache wird fast ausschließlich von Muttersprachlern gesprochen. Das ist auch der Grund, warum Japanisch nicht als Weltsprache zählt, ungeachtet der hohen Sprecheranzahl.

Japanische Dialekte
Die japanische Sprache entspricht im Standard dem Tokio-Dialekt. Japanische Mundarten unterscheiden sich hauptsächlich in Aussprache, Grammatik und Vokabular. Es existieren unzählige sprachliche Varietäten. Die Sprecher im Norden können sich meist mit den Sprechern im Süden nicht verständigen Dialektkarte Japanisch.

Zunächst gliedern sich die Dialekte in zwei Hauptgruppen, Ostjapanisch, mit dem Tokio-Dialekt und seinen Varianten sowie Westjapanisch. Eine weitere große Familie bildet die Gemeinschaft der Kyushu-Dialekte. Alle gliedern sich wiederum in zahlreiche Einzeldialekte, die je nach Region wiederum verschiedene Mundarten ausbilden. Die nachfolgende Grafik zeigt eine Übersicht der wichtigsten sprachlichen Hauptgruppen: Japnische Dialekte.

Die ungemein hohe Anzahl der japanischen Dialekte und Sprachvarietäten lässt sich dadurch begründen, dass Japan auf eine lange Historie von innerer und äußerer Isolation zurückblickt. Auch leben unzählige Menschen in nahezu abgeschotteten Landschaften in den Bergen.

Ostjapanisch: Gruppe der ostjapanischen Dialekte.

Westjapanisch: Gruppe der westjapanischen Dialekte.

Kyushu-Dialekte: Gruppe der Kyushu-Dialekte.

Bezaubernd: Disney’s Aladdin in japanischer Sprache
Erinnern Sie sich noch an den Titel „A whole new world“ aus Disney’s Aladdin? Im Film dargeboten von Aladdin, als er sich aufmachte, Prinzessin Jasmin auf dem fliegenden Teppich die ganze Welt zu zeigen? Dann bietet das folgende Musikvideo in japanischer Sprache einen schönen Einstieg in die ostasiatische Sprache, einfach mitfliegen: Disney’s Aladdin: A Whole New World.

Entwicklung der japanischen Sprache
Wie an anderer Stelle beschrieben, ist der Ursprung der japanischen Sprache unklar. Soll Japanisch vielleicht aus der altaischen Sprachfamilie entstanden sein? Altaische Sprachen. Andererseits ist die japanische Sprache auch den austronesischen Sprachen recht ähnlich Austronesische Sprachen. Von jeher wurde die Geschichte Japans von äußeren Einflüssen geprägt. Ungeachtet der Tatsache, dass der Inselstaat geografisch abgelegen ist und ungeachtet der langen Isolationspolitik des Landes. Mit Beginn unserer Zeitrechnung waren es vor allem Korea und China, die Japan kulturelle Impulse setzten. Das Christentum und Militärtechnik kamen mit den Portugiesen und Spaniern im Mittelalter. In den 1850er Jahren erzwangen die Amerikaner die Öffnung des Landes.

Zu Zeiten der Meiji-Ära (1868 – 1912) wurde Japan unter Kaiser Meiji reformiert Meiji-Restauration. Es wurde ein Parlament gebildet und die Verfassung modernisiert. Im Verlauf wurde Japan eine konstitutionelle Monarchie. Das nachfolgende Kurzvideo beschreibt diese bedeutende Epoche: Video: Meiji Japan – Reformation.

Die japanische Sprache wird heute in die nachfolgenden Abschnitte eingeteilt:

Altjapanische Sprache (bis ins 8. Jahrhundert, Beginn unklar, spätestens jedoch mit Beginn der Nara-Ära unter Kaiserin Gemmei im Jahr 710): Altjapanische Sprache.

Klassisches Japanisch (9. – 11. Jahrhundert, zu Zeiten der Heian-Periode): Klassischjapanische Sprache.

Mitteljapanische Sprache (12. – 16. Jahrhundert, entspricht den Kamakura- und Muromachi-Zeiten): Mitteljapanische Sprache.

Frühneujapanische Sprache (17. – 19. Jahrhundert, zu Zeiten der Shogun-Dynastie Tokugawa): Frühneujapanische Sprache.

Neujapanische Sprache (seit dem 19. Jahrhundert, mit Beginn der Meiji-Ära): Modernes Japanisch.

Japanischer Wortschatz zur Hälfte chinesischen Ursprungs
Man weiß, dass der Wortschatz des Japanischen vor langer Zeit nicht sehr groß war. Es soll wohl ab dem dritten Jahrhundert gewesen sein, dass im Vokabular zahlreiche neue Wörter aufgenommen wurden. Heute kann man sagen, dass der Wortschatz des Japanischen etwa zur Hälfte aus Wörtern chinesischen Ursprungs besteht. Anders sieht es mit der Aussprache des aus dem chinesischen entlehnten Vokabulars aus. Diese hat sich im Verlauf der Jahrhunderte stark verändert.

Hingegen nehmen die chinesischen Schriftzeichen auch heute noch eine bedeutende Rolle bei der Wortbildung des Japanischen ein. Auch hier kann tatsächlich jedes Zeichen auf mindestens drei Arten gelesen und verstanden werden. Die verschiedenen Lesearten des Japanischen und Chinesischen stehen in engem Verhältnis zueinander, sind bei der Wortbildung jedoch völlig frei. Das nachfolgende Kurzvideo bietet einen guten Einblick, wie in Japan geschrieben und gesprochen wird: Video: Japanische Schriftzeichen sehen und hören. Im heutigen Japanisch finden sich auch zahlreiche Entlehnungen aus europäischen Sprachen, überwiegend aus der englischen Sprache. Seit etwa 100 Jahren, insbesondere ab Mitte des 20. Jahrhunderts, fließen immer mehr Entlehnungen in den japanischen Wortschatz ein.

Japanisch Lernen (fast) im Schlaf
Wie wäre es, zum Einschlafen einfach Entspannungsmusik mitnehmen? Wenn diese mit hunderten von tollen Lehrsätzen auf Japanisch besprochen ist? Perfekt! Dann lernen wir die japanische Sprache nahezu im Schlaf. Das nachfolgende Video bietet diese großartige Option. Die japanischen Wörter und Sätze wurden von einer japanischen Muttersprachlerin eingesprochen, die deutsche Übersetzung übernimmt ebenfalls ein Muttersprachler. Auch sind alle Wörter und Sätze zum Mitlesen. Auf geht’s und wer weiß, vielleicht frühstücken Sie Ihren Obstsalat morgen früh bereits mit Essstäbchen: Tolles Video: 10 Std. Japanisch.

Körpersprache und Humor als Hilfsmittel beim Erlernen der Sprache
Die Auswirkungen von Humor und Lachen haben Wissenschaftler in zahlreichen Studien erforscht. Die praktische Umsetzung kann die Freude beim Erlernen einer Sprache deutlich steigern. Ergo: was wir mit Freude tun, fällt uns leicht. Auch beim Lernen der japanischen Sprache.

Der amerikanische Anthropologe Ray Birdwhistell prägte in den 1950-er Jahren den Begriff Kinesik. Ein verhältnismäßig junger Zweig der Kommunikationswissenschaften. Kinesik gründet sich auf den Erkenntnissen, dass unbewusste Bewegungen des Körpers für die menschliche Kommunikation eine grundlegende Bedeutung haben: Kinesik.

Mit Humor leichter lernen. Die Auswirkungen des Lachens bezeichnet man wissenschaftlich als Gelotologie. Die körperlichen und psychischen Aspekte des Lachens werden darin erforscht. Eine gehirngerechte Einführung vermittelte zu Lebzeiten die deutsche Managementtrainerin Vera Felicitas Birkenbihl in unzähligen Seminaren. Wer das Glück hatte, sie in einem ihrer Vorträge live zu erleben, kann bestätigen, wie einfach und verständlich komplexe Sachverhalte durch das humoristische Lernen zu vermitteln sind. Sprachen leichter lernen mit Vera F. Birkenbihl, ein wunderbares, nützliches Seminar: Seminar mit Vera F. Birkenbihl.

Vera F. Birkenbihl - Von null Ahnung zu etwas Japanisch
Die Sprachbeispiele von Managementtrainerin Vera F. Birkenbihl vermitteln wirklich jedem Laien einen klaren Einblick in die japanische Sprache und in die „Denke“ dieser anderen Kultur. Spannend und wertvoll, los geht’s, wir lernen ein wenig Japanisch: Seminar Japanisch mit Vera F. Birkenbihl.

Unsere JAPANISCH Muttersprachler, unsere Native Speaker, die wir mit entsprechenden Stimm- und Sprechproben in unserer STIMMENKARTEI präsentieren, haben in ihrer Kindheit gewiss die Sprache Japanisch ebenso leicht und mit Freude erlernt, mit Hilfe der unbewussten Werkzeuge Körpersprache und Humor. Doch nur deren professionelle Stimmbildung macht unsere Stimmen zum Garant, die akustische Visitenkarte Ihres Unternehmens ebenso perfekt zu präsentieren, wie die Dienstleistungen oder Produkte Ihres Unternehmens.


nach oben


Facebook Logo YouTube Logo

Stimmenkartei.de - All rights reserved