Stimenkartei Logo

Farsi Werbesprecher & Synchronsprecher


Native Speaker Farsi


Internationale Werbestimmen und Synchronsprecher für Imagefilme, Produktfilme, TV Spots, Videos, Filme, Dokumentationen, Kinospots, E-Learning, Erklärvideos, Reportagen oder Tutorials sowie für Funkspots, Radiowerbung, Podcasts, Hörbücher und Hörspiele, Audioguides, VoiceOver, Scribbles, Animations-Videos, Video-Clips, Web-Videos, Präsentationen, IVR, Videospiele, Apps, Zeichentrick, Telefonansagen, Anrufbeantworter Ansagen und Sprachaufnahmen aller Art.

Native Speaker Farsi - Flagge

Lade Datenbank - Bitte warten...

zurück

Marker: 0


Anfrage öffnen

weiter



Sprecher Bild

Name

Gender

Link erzeugen

Für Anfrage merken

00:00

00:00

Player Control 1
Player Control 2
Player Control 3
Player Control 4


zurück

nach oben

weiter


Sprache im Detail


Farsi, Dari oder doch Persisch?

Farsi ist die Sprachbezeichnung des Persischen im Iran, hier stellt Farsi eine der Amtssprachen dar Sprachen im Iran. In europäischen Ländern wird die Sprache als Persisch bezeichnet. Die südwest-iranische Sprache im Zweig der indogermanischen Sprachfamilie ist - wie auch Dari, eine Varietät der persischen Sprache. Im Iran leben rund 41 Millionen Farsi-Muttersprachler, mehr als die Hälfte der Bevölkerung spricht das persische Farsi als Erstsprache. Bei der Verwendung der Sprachbezeichnung kommt es jedoch immer wieder zu Unklarheiten.

Bei genauerer Betrachtung kann man sagen, dass es sich bei Farsi und Dari um ein und dieselbe Sprache handelt, auch wenn es immer wieder Bestrebungen gibt, diese Betrachtungsweise zu ändern. Farsi, im Iran Zaban-e Farsi genannt, ist demnach nur eine andere Bezeichnung für die persische, eine plurizentrische Sprache, die also verschiedene Standardvarietäten beinhaltet Plurizentrische Sprache.

Umbenennung - aus Farsi wird Dari
In Afghanistan wurde 1964 unter der Regentschaft von König Mohammed Zahir Schah König (Schah) von Afghanistan die persische Sprache von ehemals Farsi zu Dari umbenannt. Diese Entscheidung führte zu einem regelrechten Disput über die Ungleichheiten, da es sich im Grunde genommen tatsächlich um die gleiche Sprache handelt. Die wenigen Unterschiede zwischen Farsi und Dari bestehen höchstens im Akzent und Wortschatz. Dari ist neben Paschtu eine der amtlichen Sprachen in Afghanistan und wird mehrheitlich von der Bevölkerung verwendet. Für etwa 25 bis 50 Prozent der Afghanen ist Dari die genutzte Verkehrssprache. Die Anzahl der Dari-Muttersprachler kann derzeit nur geschätzt werden und wird mit rund 15 Millionen Sprechern beziffert.

Farsi oder Dari – ein Politikum
Viele Quellen bezeichnen Dari auch als afghanisches Persisch, was den Namensstreit nicht entschärfte. Somit wurde die über 2.000 Jahre alte persische Sprache zu einem Politikum, dessen Unklarheiten bis heute nicht überwunden sind. Noch immer verwendet der überwiegende Teil der Einwohner in Afghanistan bevorzugt den Namen Farsi, wenn sie Dari meinen. Hingegen sprechen alle staatlichen Institutionen sowie die Medien von Dari.

Große Teile der Bevölkerung sind der Auffassung, der Begriff Dari wurde von der dominierenden Gruppe der Paschtunen Volk der Paschtunen einfach aufgezwungen. Hintergrund sei, dass afghanische Volk von ihren sprachlichen, historischen und auch kulturellen Bindungen zur persisch-sprachigen Bevölkerung im Iran Islamische Republik Iran und Tadschikistan Zentralasiatischer Binnenstaat Tadschikistan zu distanzieren. Tadschikisch, die Sprachvarietät des Persischen in Tadschikistan – mit rund acht Millionen Muttersprachlern, wird vereinzelt auch als Dialekt der persischen Sprache, unter der Bezeichnung Farsi klassifiziert.

Mögliche Lösung Streit um den Namen Farsi oder Dari
Der 1953 in Afghanistan geborene Dichter und Aktivist für Minderheitenrechte, Partaw Naderi, bringt es auf den Punkt: „Dari ist der Name einer Sprache, die auch als Farsi bekannt ist“ Foto des Autors Naderi. Partaw Naderi bezieht sich auf historische Dokumente die belegen, dass das Wort Dari zusammen mit Parsi aus dem sechsten Jahrhundert abstammen. Seinerzeit verwendet, um die persische Sprache zu beschreiben. Einige Jahrhunderte später, als die Sprache die arabische Schrift angenommen hatte, wurde der Begriff Parsi durch Farsi ersetzt. Als Lösung für den andauernden Streit um den Namen schlägt Naderi vor, den Begriff Persisch-Dari zu verwenden. Doch würde jede Änderung eine Anpassung der staatlichen Verfassung erfordern.

Harmonisierung Farsi und Dari
Zusammenfassend lässt sich also sagen, Farsi ist die Bezeichnung der persischen Sprache im Iran, hingegen ist Dari die Sprachvarietät des Persischen in Afghanistan. Es gibt fast keine Unterschiede zwischen den Varietäten, lediglich etwas in Vokabular und Aussprache. Es empfiehlt sich, für die Sprache im Iran also Persisch oder Farsi, bzw. Persisch-Farsi zu verwenden. Spricht man hingegen über die afghanische Sprache, ist tatsächlich Dari die bessere Bezeichnung.

Wie klingt nur Farsi, die iranische Varietät der persischen Sprache? Hier ein muttersprachliches Hörbeispiel von Synchronsprecher und Farsi-Native Speaker Hooman, eine Sprecherstimme von stimmenkartei.de Farsi Native Speaker Hooman. Im Vergleich dazu hören wir Muttersprachler Yawar, ebenfalls eine Sprecherstimme von stimmenkartei.de. Synchronsprecher Yawar spricht Dari, die afghanische Sprachvarietät des Persischen Dari Native Speaker Yawar.

Farsi und Dari für Einsteiger
Das nachfolgende Video vermittelt einige Begrüßungsformeln sowie einfache Konversationen in der faszinierenden, plurizentrischen persischen Sprache Video: Farsi/Dari für Einsteiger. Begriffe rund ums Essen werden hier vermittelt: Lernvideo.

Farsi, Dari, Tadschikisch – Varietäten der persischen Sprache
Das moderne Standard-Persisch gliedert sich zunächst in drei Dialektgruppen: Westliches Persisch (Persisch, Iranisch-Persisch oder Farsi): Diese Varietät wird im Iran sowie von sprachlichen Minderheiten im Irak sowie in den Golfstaaten des Persischen Golfs gesprochen. Dari (Dari-Persisch, Afghanisch-Persisch oder Dari): Die Sprecher verwenden die Dialekte überwiegend in Afghanistan. Tadschikisch (Tadschikisch-Persisch): In Usbekistan und Tadschikistan sind die Sprecher dieser Variante beheimatet, außerdem wird dieser Dialekt in kyrillischer Schrift geschrieben, die beiden anderen Sprachgruppen traditionell von rechts nach links, im persischen Alphabet, einer modifizierten Variante der arabischen Schrift Video: persische Schreibweise.

Alle drei Hauptgruppen basieren auf klassischer persischer Literatur mit ihren literarischen Traditionen. Einige örtliche Dialekte aus dem Iran, Afghanistan und Tadschikistan unterscheiden sich ein wenig vom Standard-Persisch. So zum Beispiel Mundarten wie der Hazaragi-Dialekt in Zentral-Afghanistan und Pakistan, Herati in West-Afghanistan, Darwazi in Afghanistan und Tadschikistan sowie der Teherani-Akzent, welcher im Iran die Basis des iranischen Persischen darstellt. Die Verständlichkeit unter Sprechern in Afghanistan, Tadschikistan sowie im Iran ist grundsätzlich gegeben. Es bestehen auch Sprachvarietäten, die eng mit dem Persischen verwandt sind oder teilweise auch als Dialekte der persischen Sprache betrachtet werden, wie beispielsweise Luri, eine Varietät die überwiegend in den südwestlichen iranischen Provinzen verwendet wird Lurische Sprache.

Persische Sprache
Diese sprachliche Reise führt uns nach Zentral- und Südwestasien Video: Magie Zentralasiens. Im Iran, Afghanistan, Tadschikistan, Usbekistan, Aserbaidschan, Russland, Bahrain, Pakistan, Nordindien und im Irak wird teilweise und unter anderem die persische Sprache mit verschiedenen Standardvarietäten gesprochen. Rund 125 Millionen Menschen sprechen eine Art der persischen Sprache. Davon muttersprachlich geschätzt 75 Millionen, etwa 50 Millionen verwenden Persisch als Zweitsprache. Offiziellen Status hat die persische Sprache in Iran, Tadschikistan sowie Afghanistan, hier ist sie Amtssprache. Die persische Sprache ist eine iranische Sprache im Stammbaum der indogermanischen Sprachen Karte: Sprachfamilien.

Wie klingt sie nun der sprachliche Standard der modernen persischen Sprache? Hier ein muttersprachliches Hörbeispiel von Synchronsprecher Jamsheed, eine Sprecherstimme von stimmenkartei.de Persisch Native Speaker Jamsheed.

Verschiedene Bezeichnungen der Sprache Persisch
Die persische Sprache ist - wie Eingangs beschrieben, unter verschiedenen Namen bekannt. Farsi wird die Sprache im Persischen genannt und stellt die arabisierte Form von Parsi dar, die auf die arabische Eroberung des Iran zurückzuführen ist. Gerade in den letzten Jahrzehnten haben viele englischsprachige Autoren die Sprachenvielfalt des Persischen im Iran als Farsi bezeichnet. Als afghanisches Persisch oder auch Farsi-yi Dari, wird die Sprache in Afghanistan bezeichnet. Dari nennen auch die Anhänger des Zoroastrismus Gemeinschaft der Parsen ihre Sprache. Die meisten leben in Pakistan, Indien und Iran. In Aserbaidschan heißt die Sprachvarietät des Persischen Tatisch Sprache Tatisch. In Zentralasien wird die gesprochene Version der persischen Sprache Tadschikisch genannt Tadschikische Sprache und im kyrillischen Alphabet geschrieben. In den persisch-sprachigen Teilen Russlands wird die Sprache als Darginisch oder auch Dargwa bezeichnet Darginische Sprache. In Tadschikistan und Usbekistan wird die Varietät der persischen Sprache Tajik genannt Sprache Tajik.

Einfluss der persischen Sprache und Entlehnungen
Die persische Sprache, das Neupersische, wurde ungemein von der arabischen Sprache beeinflusst. Der amerikanische Sprachenphilosoph John R. Perry schätzt, dass etwa 24 Prozent des alltäglichen Vokabulars von 20.000 Wörtern im Neupersischen und mehr als ein Viertel der klassischen und modernen persischen Literatur, arabischen Ursprungs sind John R. Perry. Im Mittelalter entwickelte sich das Persische zur wichtigsten Sprache von Gelehrten und in der Literatur der östlichen islamischen Welt. Auch hatte das Neupersische immensen Einfluss auf verschiedene Turksprachen, im Besonderen auf die türkische, osmanische, aserbaidschanische sowie tschagataische Sprache. Die Nordindische Sprache Urdu und auch Georgisch und Armenisch sind stark vom Neupersischen geprägt. Von 1526 bis 1858 bestand auf dem indischen Subkontinent das Mogulreich Indischer Subkontinent, dessen Amts- und Bildungssprache das Persische war, wie auch in anderen islamisch regierten Staaten südlich des Himalaya und einem Teil von Südasien. Viele europäische Sprachen haben Wörter aus dem Persischen entlehnt. Die deutsche Sprache hat rund 60.000 aktive Fremdwörter. Aus der persischen Sprache stammen beispielsweise die Wörter Schal, Karawane, Scheck oder auch Basar, um nur einige zu benennen.

Zeitabschnitte der persischen Sprache
Die iranischen Sprachen wie das Persische gliedern sich in drei Perioden: Altiranisch bis etwa 100 v. Chr., das Mitteliranische von ca. 100 v. Chr. bis ungefähr 900 n. Chr. sowie das Neuiranische seit etwa 900 n. Chr. Sprachwissenschaftlich ist festzustellen, das die persische Sprache die einzige der iranischen Sprachen ist, für die tatsächlich nahestehende philologische Beziehungen zwischen allen Entwicklungsstufen hergestellt werden können. Es handelt sich um ein und dieselbe Sprache des Persischen. Die nachfolgende Grafik zeigt die wichtigsten der modernen iranischen Sprachen Karte: Iranische Sprachen.

Das Neupersische entwickelte sich seit dem neunten Jahrhundert zum internationalen Sprachen-Standard in Zentral- und Südwestasien. Auch heute ist das Neupersische nicht nur Kultur- und Amtssprache einiger Länder, auch gilt das Persische nach wie vor in einigen Teilen des Orients als allgemeine Verkehrssprache Handels- und Verkehrssprache.

Persische Sprache für Anfänger
Um ein besseres Gefühl für die persische Sprache zu entwickeln, sehen wir uns zunächst eine Doku des WDR-Fernsehens in deutscher und persischer Sprache an. Im Beitrag geht es um die sprichwörtliche Übersetzung und Bedeutung von Sprichwörtern Video: Umfrage persische Sprichwörter. Im nachfolgenden Video lernen wir einfache Wörter in neupersischer Sprache Video: Vokabeln zum nachsprechen.

Körpersprache und Humor als Hilfsmittel beim Erlernen der Sprache
Die Auswirkungen von Humor und Lachen haben Wissenschaftler in zahlreichen Studien erforscht. Die praktische Umsetzung kann die Freude beim Erlernen einer Sprache deutlich steigern. Ergo: was wir mit Freude tun, fällt uns leicht. Auch beim Lernen der persischen Sprache Farsi.

Der amerikanische Anthropologe Ray Birdwhistell prägte in den 1950-er Jahren den Begriff Kinesik. Ein verhältnismäßig junger Zweig der Kommunikationswissenschaften. Kinesik gründet sich auf den Erkenntnissen, dass unbewusste Bewegungen des Körpers für die menschliche Kommunikation eine grundlegende Bedeutung haben: Kinesik.

Mit Humor leichter lernen. Die Auswirkungen des Lachens bezeichnet man wissenschaftlich als Gelotologie. Die körperlichen und psychischen Aspekte des Lachens werden darin erforscht. Eine gehirngerechte Einführung vermittelte zu Lebzeiten die deutsche Managementtrainerin Vera Felicitas Birkenbihl in unzähligen Seminaren. Wer das Glück hatte, sie in einem ihrer Vorträge live zu erleben, kann bestätigen, wie einfach und verständlich komplexe Sachverhalte durch das humoristische Lernen zu vermitteln sind. Sprachen leichter lernen mit Vera F. Birkenbihl, ein wunderbares, nützliches Seminar: Seminar mit Vera F. Birkenbihl.

Unsere FARSI Muttersprachler, unsere Native Speaker, die wir mit entsprechenden Stimm- und Sprechproben in unserer STIMMENKARTEI präsentieren, haben in ihrer Kindheit gewiss die Sprache Farsi ebenso leicht und mit Freude erlernt, mit Hilfe der unbewussten Werkzeuge Körpersprache und Humor. Doch nur deren professionelle Stimmbildung macht unsere Stimmen zum Garant, die akustische Visitenkarte Ihres Unternehmens ebenso perfekt zu präsentieren, wie die Dienstleistungen oder Produkte Ihres Unternehmens.


nach oben


Facebook Logo YouTube Logo

Stimmenkartei.de - All rights reserved