Stimenkartei Logo

Bulgarische Werbesprecher & Synchronsprecher


Native Speaker Bulgarisch


Internationale Werbestimmen und Synchronsprecher für Imagefilme, Produktfilme, TV Spots, Videos, Filme, Dokumentationen, Kinospots, E-Learning, Erklärvideos, Reportagen oder Tutorials sowie für Funkspots, Radiowerbung, Podcasts, Hörbücher und Hörspiele, Audioguides, VoiceOver, Scribbles, Animations-Videos, Video-Clips, Web-Videos, Präsentationen, IVR, Videospiele, Apps, Zeichentrick, Telefonansagen, Anrufbeantworter Ansagen und Sprachaufnahmen aller Art.

Native Speaker Bulgarisch - Flagge

Lade Datenbank - Bitte warten...

zurück

Marker: 0


Anfrage öffnen

weiter



Sprecher Bild

Name

Gender

Link erzeugen

Für Anfrage merken

00:00

00:00

Player Control 1
Player Control 2
Player Control 3
Player Control 4


zurück

nach oben

weiter


Sprache im Detail


Bulgarische Sprache

Die bulgarische Sprache gehört zur südslawischen Sprachengruppe Südslawische Sprachen und beinhaltet Aspekte der indogermanischen Sprachen. Ein Blick auf die weltweite Verteilung der indogermanischen Sprachfamilien: Verbreitung.

Für etwa zehn Millionen Menschen ist das Bulgarische die Umgangssprache. Ungefähr sieben Millionen Sprecher leben in Bulgarien, weiter wird die Sprache in vielen osteuropäischen Ländern, in Griechenland und Rumänien verwendet. In der Ukraine finden sich ungefähr 205.000 Menschen, die Bulgarisch sprechen, in Mazedonien etwa 40.000. Auch in Serbien wird die bulgarische Sprache von einer Minderheitengruppe gesprochen. Die Pomaken in der Türkei sind ebenfalls für die Verständigung in bulgarischer Sprache bekannt: Pomaken.

Viele russische Wörter in bulgarischer Sprache
In Schriftform stützt sich das heutige Bulgarische auf das kyrillische Alphabet. Dieses wiederum kommt den russischen Schriftzeichen recht nahe, basierend auf dem Erbwortschatz der Slaven: Altkirchenslawische Sprache.

Aufgrund dessen, dass viele Wörter in der bulgarischen Sprache aus dem Russischen eingefügt wurden, erscheinen russische Sprachkenntnisse in Bulgarien ebenso angebracht. Jedoch werden in der Aussprache einiger Buchstaben die Unterschiede hörbar, im Vergleich zum russisch buchstabierten, kyrillischen Alphabet. Lehnwörter aus anderen Sprachen stammen überwiegend aus der türkischen Türkische Sprache oder griechischen Sprache Griechische Sprache.

Etappen in der Geschichte des Bulgarischen
Es waren mehrere Entwicklungsetappen in der Geschichte, aus denen die bulgarische Sprache, wie sie heute verwendet wird, hervorgegangen ist. Die Ursprünge liegen etwa um 1018, während der Epoche des Byzantinischen Reichs: Byzantinisches Reich.

Sprachwissenschaftlich belegt ist das Bulgarische eine der ältesten slawischen Sprachen. Drei Perioden prägten die geschichtliche Entwicklung der bulgarischen Sprache. Der Zeitraum 9. bis 11. Jahrhundert ist die Periode des Altbulgarischen. Darauffolgend, bis zum 14. Jahrhundert schließt sich der Mittelbulgarische Abschnitt an, seit dem 15. Jahrhundert hat sich die noch heute verwendete Neubulgarische Sprache herausgebildet.

Altbulgarischer Zeitraum
Die Epoche, als die slawische Sprache als offizielle Sprache im „Ersten Bulgarischen Reich“ wurde Geschichte Bulgariens, zählt zur altbulgarischen Periode. Unter byzantinischer Herrschaft fiel das Reich im Jahr 1018.

Jedoch gibt es Stimmen unter den Sprachwissenschaftlern, die den Beginn dieser Periode in der Entstehung der Bulgarischen Sprache, dem Jahr 862 zuordnen, als das erste slawische Alphabet, Glagoliza Glagolitische Schrift, erschaffen wurde. Seinerzeit erschaffen von Kyrill von Saloniki. Saloniki war einer der wichtigsten Missionare im slawischen Raum: Kyrill von Saloniki.

Im „goldenen Zeitalter“ der bulgarischen Kultur, während der Zarenherrschaft von Simeon I., auch Simeon der Große genannt Simeon I., entstand auch das kyrillische Alphabet am Hofe des Zaren.

Seinerzeit verbreiteten sich Kultur und die altbulgarische Sprache auf die anderen slawischen Völker. Geschichtlich spricht man vom „Ersten Südslawischen Einfluss“ und der altkirchenslawischen Sprache: Altkirchenslawische Sprache.

Mittelbulgarische Entwicklung
Der Zeitabschnitt zwischen der Erneuerung des bulgarischen Reichs, bis hin zu dessen Unterwerfung durch die osmanischen Türken Osmanisches Reich, wird als Periode der mittelbulgarischen Sprache festgehalten. Diese bildete die Grundlage für die Weiterentwicklung des Sprachlichen in den Gebieten der heutigen Staaten Russland, Serbien, Moldau, der Ukraine und Rumänien. Sprachgeschichtlich festgehalten als „Zweiter Südslawischer Einfluss“ auf diese Länder.

Bis in die heutige Zeit findet die Sprache des „Zweiten Bulgarischen Reichs“ Zweites Bulgarisches Reich Verwendung als Liturgiesprache in den slawischen und orthodoxen Kirchen. Daher wird die mittelbulgarische Sprache auch häufig als Kirchenslawisch bezeichnet: Bulgarisch-Kirchenslawisch.

Die bulgarische Sprache wurde vom Ende des 14. bis hinein in das 16. Jahrhundert auch von den walachischen Fürsten verwendet: Fürstentum Walachei.

Die neubulgarische Sprachentwicklung
Der Zeitraum der neubulgarischen Sprache wurde erstmals im 17. und 18. Jahrhundert durch die Damaskini - Predigten in zunächst kirchenslawischer Sprache, belegt. Seinerzeit wurden überwiegend die griechischen Predigten des Bischofs Damaskenos Studites übersetzt. Diese wurden vielfach in die bulgarische Sprache übertragen. Die bedeutendsten Merkmale nahezu aller neubulgarischen Dialekte sind darin zu finden.

Im Zeitraum des sozio-ökonomischen Wachstums und als sich das bulgarische Volk national einigte Bulgarische Wiedergeburt (im Verlauf der 500-jährigen osmanischen Herrschaft), traten kulturelle und Veränderungen im Bildungswesen ein. Diese „Bulgarische Nationale Wiedergeburt“ begründete die Notwendigkeit einer weltlichen Bildung. Auch bedurfte es einer Literatur, geschrieben in Volkssprache. Die Entwicklung dieser sprachgeschichtlichen Neuanfänge liegt zwar in Makedonien Makedonien, doch auch die Ostbulgaren haben eine entscheidende Rolle bei der Herausbildung der bulgarischen Standardsprache geführt.

Viele Übergangsmundarten im Bulgarischen
Unbedarften wird es weniger auffallen, doch die bulgarische Sprache ist von einigen verschiedenen Mundarten geprägt. Die Sprache beinhaltet sowohl ost- und westbulgarische Dialekte, daneben vorwiegend auch bulgarisch-türkische- sowie bulgarisch-griechisch Mundarten. Die Färbung hat sich durch die Länder in der Nachbarschaft entwickelt und stellt heute eindeutige Merkmale der bulgarischen Sprache dar.

Je nach Region unterscheiden sich die Dialekte. Im Westen Bulgariens spricht man eine andere Mundart als im Raum des Balkangebirges, auch unterscheiden sich die westlichen von den mysischen Mundarten. Die mysische Sprache bildet eine Mischung aus der lydischen und phrygischen Sprache.

Hingegen verwenden Bulgaren, die in der Thrakischen Ebene bis hin zur Staatsgrenze der Türkei leben (eine Vielzahl Thrakischer Stämme siedelte einst auf dem Balkan), die ostrupzische Mundart. Die Bulgaren in den Rhodopen Rhodopen, sprechen eher die Rhodopendialekte. Man kann sagen, die bulgarische Sprache ist durch die Vielzahl der ethnischen Gruppen vor allem durch die unterschiedlichen Übergangsmundarten gekennzeichnet.

Wortschatz der bulgarischen Sprache
Die Erbwörter Erbwort, kommen überwiegend aus dem Slawischen. Hingegen entstammen Entlehnungen Lehnwort überwiegend aus dem Griechischen und dem Türkischen. Bereits seit dem 19. Jahrhundert gibt es immer wieder Ströme, türkische Wörter durch Slawismen Slawismus, überwiegend aus der Russischen Sprache, zu ersetzen. Das hat sich größtenteils auf die Schriftsprache ausgewirkt.

Türkische Elemente bereichern nach wie vor die bulgarische Umgangssprache. Ein großer Teil davon ist jedoch arabischen Arabische Sprache und persischen Ursprungs Persische Sprache. Im Bereich der Technologien wurden viele Wörter aus dem Französischen, aber auch aus der deutschen Sprache übernommen worden. In jüngster Zeit kommen außerdem Anglizismen hinzu. Wir schauen uns die deutschen Wörter an, die in die Bulgarische Sprache übernommen wurden: Deutsche Wörter ins Bulgarische entlehnt.

Klänge der Bulgaren
Elemente der traditionellen bulgarischen Volksmusik lassen sich bis in die vorchristliche Zeit zurückverfolgen. Die regional eigenständigen Musikstile der Bulgaren wurden erstmals im 19. Jahrhundert beschrieben. Komplexe asymmetrische Taktarten und oftmals simple, einstimmige Melodien, kennzeichnen die bulgarische Volksmusik. Tanzlieder werden meist in lebhaften Rhythmen vorgetragen werden. Auch gibt es eine andere Gruppe in langsameren Weisen. Zu den typischen Instrumenten der bulgarischen Volksmusik zählen:

Die dreiteilige Hirtenflöte Kaval: Kaval.

Die Swirka, eine kürzere einteilige Hirtenflöte: Swirka.

Die kleine Blockflöte Duduk: Duduk.

Die Doppelflöte Dwojanka: Dwojanka.

Eine Sackpfeife Namens Gajda: Gajda.

Die Saiteninstrumente Gadulka: Gadulka.

Gusle: Gusle.

Tambura: Tambura.

Bei einem alten, traditionellen Hochzeitslied der Bulgaren, kommt die Gajda, die traditionelle Sackpfeife zum Einsatz: Video Hochzeitsmusik mit Gajda.

Bulgarische Bräuche in süßer Schriftform
In der Banitsa beispielsweise versteckt sich die bulgarische Sprache in Schriftform. Zumindest am 1. Januar. Traditionell wird ein spezieller Kuchen, beziehungsweise Brot gebacken. Darin werden kleine Zettel, mit verschiedenen Wünschen versteckt.

Eine andere Tradition an Neujahr ist das „schlagen für die Gesundheit“. Klingt brutal, ist es aber gewiss nicht. Im nachfolgenden Video wird erklärt, was es sich mit den beiden Bräuchen typischerweise auf sich hat. Willkommen im Neujahrsbrauchtum in Bulgarien, Banitsa s kysmeti und Survakane: Neujahrsbrauchtum.

Gefühl für die Sprache – wir backen Bulgarisch
Die bulgarische Banitsa wird natürlich nicht nur am 1. Januar gebacken. Bei uns besser als „Burek“ bekannt, ist die Banitsa eines der leckersten Gerichte des Landes. Lust zum Nachbacken und dabei ein Sprachgefühl für das Bulgarische entwickeln? Willkommen in einer sehr traditionellen bulgarischen Küche, wir entdecken das Zubereitungsgeheimnis der leckeren Banitsa: So backt man eine Banitsa.

Wer am 1. Januar die Banitsa nachbacken will: …den kleinen Wünsche- und Glückwünsche-Zettel nicht vergessen einzupacken.

Verpacken auf Bulgarisch
Apropos einpacken, beziehungsweise verpacken. Erinnern wir uns an die Kunstaktion „Der Verhüllte Reichstag“. Klingelt es? Genau. Das Verpackungskünstler-Ehepaar Christo und Jeanne-Claude arbeitete 23 Jahre an dem Projekt, ehe der Reichstag in Berlin verhüllt wurde: Christo und Jeanne-Claude.

Der bulgarisch-amerikanische Verpackungskünstler Christo wurde 1935 im bulgarischen Gabrowo geboren Gabrowo.

Körpersprache und Humor als Hilfsmittel beim Erlernen der Sprache
Die Auswirkungen von Humor und Lachen haben Wissenschaftler in zahlreichen Studien erforscht. Die praktische Umsetzung kann die Freude beim Erlernen einer Sprache deutlich steigern. Ergo: was wir mit Freude tun, fällt uns leicht. Auch beim Lernen der Sprache Bulgarisch.

Der amerikanische Anthropologe Ray Birdwhistell prägte in den 1950-er Jahren den Begriff Kinesik. Ein verhältnismäßig junger Zweig der Kommunikationswissenschaften. Kinesik gründet sich auf den Erkenntnissen, dass unbewusste Bewegungen des Körpers für die menschliche Kommunikation eine grundlegende Bedeutung haben: Kinesik.

Mit Humor leichter lernen. Die Auswirkungen des Lachens bezeichnet man wissenschaftlich als Gelotologie. Die körperlichen und psychischen Aspekte des Lachens werden darin erforscht. Eine gehirngerechte Einführung vermittelte zu Lebzeiten die deutsche Managementtrainerin Vera Felicitas Birkenbihl in unzähligen Seminaren. Wer das Glück hatte, sie in einem ihrer Vorträge live zu erleben, kann bestätigen, wie einfach und verständlich komplexe Sachverhalte durch das humoristische Lernen zu vermitteln sind. Sprachen leichter lernen mit Vera F. Birkenbihl, ein wunderbares, nützliches Seminar: Seminar mit Vera F. Birkenbihl.

Unsere BULGARISCH Muttersprachler, unsere Native Speaker, die wir mit entsprechenden Stimm- und Sprechproben in unserer STIMMENKARTEI präsentieren, haben in ihrer Kindheit gewiss unbewusst die Sprache Bulgarisch ebenso leicht und mit Freude erlernt, mit Hilfe der unbewussten Werkzeuge Körpersprache und Humor. Doch nur deren professionelle Stimmbildung macht unsere Stimmen zum Garant, die akustische Visitenkarte Ihres Unternehmens ebenso perfekt zu präsentieren, wie die Dienstleistungen oder Produkte Ihres Unternehmens.


nach oben


Facebook Logo YouTube Logo

Stimmenkartei.de - All rights reserved