Stimenkartei Logo

Baskische Werbesprecher & Synchronsprecher


Native Speaker Baskisch


Internationale Werbestimmen und Synchronsprecher für Imagefilme, Produktfilme, TV Spots, Videos, Filme, Dokumentationen, Kinospots, E-Learning, Erklärvideos, Reportagen oder Tutorials sowie für Funkspots, Radiowerbung, Podcasts, Hörbücher und Hörspiele, Audioguides, VoiceOver, Scribbles, Animations-Videos, Video-Clips, Web-Videos, Präsentationen, IVR, Videospiele, Apps, Zeichentrick, Telefonansagen, Anrufbeantworter Ansagen und Sprachaufnahmen aller Art.

Native Speaker Baskisch - Flagge

Lade Datenbank - Bitte warten...

zurück

Marker: 0


Anfrage öffnen

weiter



Sprecher Bild

Name

Gender

Link erzeugen

Für Anfrage merken

00:00

00:00

Player Control 1
Player Control 2
Player Control 3
Player Control 4


zurück

nach oben

weiter


Sprache im Detail


Die Baskische Sprache - Euskara

In der Eigenbezeichnung wird die baskische Sprache Euskara genannt. In Mundarten auch Euskera, Euskuara, Üskara bezeichnet, wird das Baskische im europäischen Kulturraum Euskal Herria, also dem Baskenland Baskenland, in welchem sich die baskische Kultur in all ihren Dimensionen manifestiert hat, gesprochen. Die Menschen der spanisch-französischen Grenzregion Biskaya Biskaya, verständigen sich an der Atlantikküste ebenfalls in Baskischer Sprache. Etwa 751.500 Menschen sprechen hier das Baskische, der größte Anteil, mit über 700.000 Sprechern, in Spanien.

Das Baskische ist Amtssprache in Spanien, dem Baskenland und der Provinz Navarra im Norden Spaniens. Außerhalb des vorbenannten Sprachgebiets ist das Baskische nicht unerheblich verbreitet. Gerade in Europa und Amerika sind viele Sprecher zu finden. Insgesamt geht man weltweit von etwa 1.185.500 Mutter- und Zweitsprachlern der baskischen Sprache aus. Wir werfen einen kurzen Blick auf die baskischen Regionen in Spanien und Frankreich: Verbreitungsgebiete.

Geschichte der baskischen Sprache
Nördlich und südlich der Pyrenäen wurde das Baskische nachweislich zu Beginn unserer Zeitrechnung gesprochen. Die Ausdehnung des Sprachgebiets erfolgte erst nach der römischen Herrschaft. Das Baskische dehnte sich bis in die Provinz Rioja Alta aus - heute ein Gebiet innerhalb von La Rioja im Südwesten: La Rioja.

Das Aquitanisch Aquitanische Sprache, also die östlichsten der baskischen Dialekte, wurden von den romanischen Sprachen frühzeitig verdrängt. Die im Mittelalter aufstrebenden romanischen Schrift- und Kultursprachen, wie beispielsweise die aragonesische Sprache Aragonesische und die indogermanische okzitanische Sprache Okzitanische Sprache dominierten schnell das ländliche und bis dahin schriftlose Baskische. Der Boden der baskischen Sprache wurde seit dem 10. Jahrhundert im Süden immer brüchiger, zu stark drang das Kastilische beziehungsweise Spanische vor.

Eindeutig baskische Personen- oder auch Götternamen fanden sich in lateinischen Inschriften, aus dem heutigen Südwestfrankreich. Baskische Eigennahmen und auch kurze Sätze oder Formeln bleiben seit ungefähr 1000 n. Chr. häufiger erhalten.

Mysterium Baskisch – einer der schwierigsten Sprachen weltweit
Begibt man sich auf die Spuren der baskischen Sprache ist festzustellen, diese Sprache entzieht sich eindeutiger Aussagen und Erklärungen, das Baskische ist per dato ein Mysterium. Das nachfolgende Video befasst sich mit den Geheimnissen der baskischen Sprache, einer der ältesten weltweit: Video Geheimnisse der baskischen Sprache.

Tatsächlich zählt die baskische Sprache zu einer der schwierigsten Sprachen weltweit. Niemand kann eindeutig sagen, woher sie eigentlich kommt, noch konnte je eine Verwandtschaft zu einer anderen Sprache nachgewiesen werden. Es ranken sich ungemein viele Mythen und auch Vorurteile um das Baskische. Viele behaupten, dass es nahezu unmöglich sei, eine derart künstliche Sprache zu erlernen. Es wird behauptet, dass sich nicht einmal die Basken untereinander eindeutig verstehen würden, da die Sprache in derart viele Mundarten zerfallen sei.

Das Weltbild weißt Verbindungen zum Sonnenkult auf, die Mythologie ist schwer zugänglich. Hier ein kleiner Einblick in den Stammbaum der baskischen Mythologie: Mythologischer Stammbaum.

Baskische Sprache – ein sprachwissenschaftliches Rätsel
Spanisch, Katalanisch, Galizisch und Baskisch sind die vier anerkannten Sprachen in Spanien. Als einzige Sprache hat die Baskische keine romanischen Wurzeln. Zum Ursprung der baskischen Sprache gibt es bis heute keine Eindeutigen Beweise.

Euskera, das Baskische, wurde über die Jahrhunderte größtenteils mündlich überliefert, daher gibt es kaum schriftliche Erzeugnisse. Aus dem Jahr 1545 stammt das wohl älteste Buch in baskischer Sprache, das Linguæ Vasconum Primitiæ von Bernard D'Etchepare. Es ist das einzige „Zeugenbuch“ dieser historischen Periode der baskischen Sprache: Linguæ Vasconum Primitiæ.

Erst seit dem Jahr 1968 bestehen in der baskischen Sprache orthographische und auch syntaktische Normen. Jedoch ist der Vorgang der Standardisierung noch immer nicht vollständig abgeschlossen.

Sprachwissenschaftler rätseln weiter, wenn es um den Ursprung der baskischen Sprache geht. Eine Theorie versucht, dem Baskischen eine Verwandtschaft zu den Berbersprachen zuzuordnen: Berbersprachen.

Die Möglichkeit einer Verbindung des Baskischen zu den Kaukasussprachen wird ebenfalls angenommen: Kaukasische Sprachen.

Eine weitere sprachwissenschaftliche Vermutung geht davon aus, das Baskische wurde auf der nördlichen iberischen Halbinsel, noch vor der Invasion der Indogermanen gesprochen. Zerklüftete Küsten und die hohen Berge isolierten die Sprache möglicherweise über die Jahrhunderte, so dass sie jedoch bis heute überlebt hat.

Viele Dialekte des Baskischen
Sprachwissenschaftlich wird das Baskische wie folgt unterschieden. Zunächst nach Dialekten, die in Spanien und Frankreich gesprochen werden. Hier sind zunächst sieben Hauptdialekte zu benennen.

Im spanischen Sprachgebiet dominieren die Mundarten von
Bizkaia Bizkaia (Biskayisch auch Vizcainisch).
Gipuzkoa Gipuzkoa (Gipuzkoanisch).
Araba Araba (Álava, heute eine ausgestorbene Mundart).
Nafarroa Nafarroa (Obernavarrisch).

Im französischen Sprachgebiet wird zwischen folgenden Dialekten unterschieden:

Lapurdi Labourd (Laburdinisch auch Labourdisch).
Nafarroa Beherea Nieder-Navarra (Niedernavarrisch).
Zuberoa Region Soule (Suletinisch, auch Soulisch).
Die vorbenannten Dialekte werden jedoch noch in mindestens 25 verschiedene Unter-Mundarten gegliedert. Diese werden wiederum nach den meist ehemaligen Provinzen eingeordnet. Die größte Abweichung findet sich im östlichsten der französischen Dialekte, in der Mundart von Zuberoa (Suletinisch).

Drei Hauptgruppen innerhalb der baskischen Dialekte
Im baskischen werden folgende Hauptgruppen der Mundarten unterschieden: Zum einen Biskayisch, zum anderen Gipuzcoanisch, Labourdisch und Obernavarresisch und der Gruppe von Niedernavarresisch und Soulisch.

Die völkerkundliche Aufteilung der baskischen Dialekte in drei verschiedene Sprachgruppen (spanisches Baskisch, Navarro-Labourdin und Souletin), entspricht tatsächlich nicht der wissenschaftlichen Literatur, wenngleich der suletinische Dialekt stark abweicht.

Seit den 1980er Jahren erschienen über 80 Prozent aller baskischen Publikationen im Sprach- und Schriftstandard Euskara Batua (Geeintes Baskisch). Das Euskara Batua entwickelt sich allmählich immer mehr zur Hochsprache des Baskischen. Die sprachliche Autonomie drückt sich in der baskischen Sprachpolitik Spaniens aus: Baskische Sprachpolitik.

Baskische Sprachbewegung
Ende des 19. Jahrhunderts kam es zu einer massiven Auswanderung aus Euskal Herria. Die Basken gingen vor allem nach Lateinamerika. Die baskische Sprachbewegung wurde jedoch bereits kurze Zeit darauf im spanischen Teil des Sprachraums wieder stärker.

Erstmals wurden Schritte unternommen, die Schriftsprache zu vereinheitlichen. Die Baskische Wiedererweckungs- oder auch Renaissancebewegung (Euskal Pizkundea, 1887–1936) setzte sich für die Zusammenfassung der Schriftsprache auf Grundlage des zentralen Dialekts der Provinz Guipúzcoa ein Gipuzkoa. Die in Guipúzcoa gesprochene Mundart unterscheidet sich wesentlich von den im äußersten Westen und Osten des Sprachgebiets verwendeten Dialekten. Hier ein kleiner Crash Kurs der wichtigsten Vokabeln der baskischen Sprache: Baskisch für Anfänger.

Baskische Nationalhymne
In Guipúzcoa wurde im Zeitraum der baskischen Sprachbewegung auch die Nationalhymne Gernikako Arbola („Baum von Gernika“) geschrieben. Sie entstammt der Feder des Barden José María Iparagirre aus dem Jahr 1851.

Hier hören wir die baskische Nationalhymne: Video Nationalhymne der Basken.

Keltisch anmutende Klänge der baskischen Musik
Die Klangbilder der traditionellen baskischen Musik erinnern häufig an keltische Klänge. Zu den Instrumenten gehören die Txistu Txistu, eine Flöte, das Horn wird Alboka Alboka genannt. Wer die Txalaparta Txalaparta, das Perkussion-Trommelinstrument der Basken, spielen kann, beherrscht eindeutig die Königsdisziplin. Diese Musikinstrumente sind häufig recht eigentümlich und auch alt. Oftmals werden sie über Generationen hinweg in Handarbeit gefertigt.

Ebenso tief verwurzelt wie die traditionellen Musikinstrumente sind die Tänze der Basken. Der französische Philosoph und Schriftsteller Voltaire bezeichnete die Basken als ein Volk, das am Fuße der Pyrenäen tanzt. Die baskischen Tänze werden Euskal dantzak Baskische Tänze genannt und waren mit volkstümlichen oder religiösen Veranstaltungen fest verbunden. Sie standen oftmals im Mittelpunkt von Feierlichkeiten und Festen zu Ehren der lokalen Schutzheiligen.

Diese baskischen Tänze haben einen hohen kulturellen Wert und werden heute von vielen Tanzgruppen wiederbelebt. Nahezu im gesamten Baskenland finden sie auf zahlreichen Veranstaltungen statt:Video Baskische Tänze.

Baskische Küche – ebenso vielfältig wie die Sprache
Ebenso vielfältig wie die baskische Sprache ist auch die große Liebe und Treue der Basken zu gutem Essen und das trinken leichter Weine, um das sich ein großer Teil des sozialen Lebens dreht. Die baskische Küche beinhaltet einen kulinarischen Mix aus spanischen und französischen Elementen. Es ist ein Talent der Bevölkerung, nicht nur ihre erstklassigen Produkte regelrecht zu zelebrieren, vielmehr haben sie die Fähigkeit, diese in erlesenste Speisen zu verwandeln.

Die Küche der Basken ist wesentlich von der Nähe zum Meer beeinflusst. Fische, vor allem Kabeljau, zählen zu den Hauptbestandteilen der baskischen Nouvelle Cuisine. Ein äußerst beliebtes Gericht ist beispielsweise ein Stockfisch mit einer Soße aus der eigenen Gelatine, genannt Bacalao al Pil-Pil. Wir tauchen kurz ein, die die kulinarische Vielfalt des Baskenlandes: Video leckere Küche der Basken.

Körpersprache und Humor als Hilfsmittel beim Erlernen der Sprache
Die Auswirkungen von Humor und Lachen haben Wissenschaftler in zahlreichen Studien erforscht. Die praktische Umsetzung kann die Freude beim Erlernen einer Sprache deutlich steigern. Ergo: was wir mit Freude tun, fällt uns leicht. Auch beim Lernen der Sprache Baskisch.

Der amerikanische Anthropologe Ray Birdwhistell prägte in den 1950-er Jahren den Begriff Kinesik. Ein verhältnismäßig junger Zweig der Kommunikationswissenschaften. Kinesik gründet sich auf den Erkenntnissen, dass unbewusste Bewegungen des Körpers für die menschliche Kommunikation eine grundlegende Bedeutung haben: Kinesik.

Mit Humor leichter lernen. Die Auswirkungen des Lachens bezeichnet man wissenschaftlich als Gelotologie. Die körperlichen und psychischen Aspekte des Lachens werden darin erforscht. Eine gehirngerechte Einführung vermittelte zu Lebzeiten die deutsche Managementtrainerin Vera Felicitas Birkenbihl in unzähligen Seminaren. Wer das Glück hatte, sie in einem ihrer Vorträge live zu erleben, kann bestätigen, wie einfach und verständlich komplexe Sachverhalte durch das humoristische Lernen zu vermitteln sind. Sprachen leichter lernen mit Vera F. Birkenbihl, ein wunderbares, nützliches Seminar: Seminar mit Vera F. Birkenbihl.

Unsere BASKISCH Muttersprachler, unsere Native Speaker, die wir mit entsprechenden Stimm- und Sprechproben in unserer STIMMENKARTEI präsentieren, haben in ihrer Kindheit gewiss unbewusst die Sprache Baskisch ebenso leicht und mit Freude erlernt, mit Hilfe der unbewussten Werkzeuge Körpersprache und Humor. Doch nur deren professionelle Stimmbildung macht unsere Stimmen zum Garant, die akustische Visitenkarte Ihres Unternehmens ebenso perfekt zu präsentieren, wie die Dienstleistungen oder Produkte Ihres Unternehmens.


nach oben


Facebook Logo YouTube Logo

Stimmenkartei.de - All rights reserved